Mühlhausen
Telefon: 03601 48 32 0

Leinefelde
Telefon: 03605 544 330

Gotha
Telefon: 03621 510 180 0

oder schreiben Sie hier eine Mail:





Felder mit * sind Pflichtangaben.

Die Überweisungen ist im bargeldlosen Zahlungsverkehr ein Zahlungsinstrument, bei dem der zahlungspflichtige Kunde mittels Weisung an seine kontoführende Bank sog. Buchgeld zu Lasten seines Girokontos über das Institut des Zahlungsempfängers an diesen übertragen lässt. Buchgeld ist dabei schlichtweg eine Forderung des Kunden gegenüber seiner Bank auf Auszahlung von Bargeld, resultierend etwa aus einem Kontoguthaben oder aus einem Dispo- bzw. Kontokorrentkreditverhältnis. Diese Forderung wird im Verhältnis Bank-zu-Bank übertragen.

Muster der Bedingungen für den Überweisungsverkehr (Stand: 1. Februar 2014) zwischen Kunde und Bank

Der überwiegende Umsatzanteil an allen bargeldlosen Transaktionen entfiel in Deutschland im Jahre 2013 auf Überweisungen, deren Anteil seit Jahren stabil bei etwa 30 % aller unbaren Zahlungsinstrumente liegt. (Quelle: Wikipedia)

Bargeldlose Zahlungen in Deutschland durch Nichtbanken im Jahr 2013
ZahlungsinstrumentVolumen
in Mio. €
Anteil (%)Transaktionen
in Mio. Stück
Anteil (%)
Überweisungen57.058.25880,96.27231,5
Lastschriften13.089.31918,69.93249,8
Schecks198.6440,3320,2
Debitkarten/Electronic Cash164.7090,22.95214,8
Kreditkarten59.0830,17143,6
E-Geld-Funktion1080,0320,2
Gesamt70.570.12110019.934100
Überweisung
Birgit OehlmannRechtsanwältin